Notdienst / Service
Facebook Twitter Googleplus Instagram YouTube
Peter Standorte schließen
Verkehrs- und Logistikbranche präsentierte sich auf dem Nordhäuser Autodrom

Ausbildung in der Peter-Gruppe? - 8. Berufsaktionstag machte Lust darauf

Mittwoch, 27. Juni 2018, 16:11 Uhr
"Wir bringen mit Sicherheit Bewegung in Ihr Leben!" - das verspricht unsere Peter-Gruppe auch allen Auszubildenden. Am Samstag war das Peter-Team gefragter Gesprächspartner.

NORDHAUSEN. Hochmoderne Technik, interessante Mitmachangebote und jede Menge Informatives über Ausbildungschancen in der Transport-, Verkehrs- und Logistikbranche versprach der 8. Berufsaktionstag am 23. Juni auf dem Gelände des Autodroms in Nordhausen.
Im Rahmen der Imagekampagne „Finde Deine Zukunft in der Verkehrs- und Logistikbranche!“ präsentierten sich Unternehmen aus ganz Mitteldeutschland mit ihren Ausbildungsangeboten, um die Fachkräftegewinnung zu forcieren.

Mit einem Informationsstand und den Ausbildungsberufen Kfz-Mechatroniker, Automobilkaufmann, Fahrzeuglackierer und Fachkraft für Lagerlogistik stellte sich auch die Autohaus-Peter-Gruppe vor.

Wie bringt man Informationen über die Ausbildung in einem Autohaus am besten an die Jugendlichen? Natürlich durch Jugendliche selbst. Und wenn sie zudem gerade in der Ausbildung stehen, sind Informationen aus erster Hand garantiert. So waren die Azubis Ann-Kathrin Heinemann (Automobilkauffrau), Amelie Klöppel (Fahrzeuglackiererin) und Danilo Bornemann (Kfz-Mechatroniker) gefragte Gesprächspartner. Über Rahmenbedingungen und Bewerbungsmodalitäten informierte unser Ausbildungsleiter Achit Tölle.

Damit sich Schüler der Vorabgangsklassen ein reelles Bild über den Mechatroniker-Beruf machen konnten, durften sie schon einmal selbst ran ans Rad und bei einem Radwechsel probeweise selbst Hand anlegen.

Informationsstände des Berufsinformationszentrums der Agentur für Arbeit, des Jobcenters, mehrerer Firmenausbildungsverbunde, der IKK Classic, IHK Erfurt sowie der SVG Sachsen und Thüringen gaben weiterführende Informationen.

Besuchermagneten waren natürlich die Interaktionsangebote: Übungen und Beladevorgänge mit verschiedenen Staplern, Radwechsel auf Zeit, Lkw-Rangieren, Baumaschinen bedienen.
Auch das Thema „Fußball“ kam nicht zu kurz. Dafür sorgten der Kreissportbund mit einer Menschenkicker-Arena und der FSV Wacker Nordhausen mit Infos, Torwänden und Tischkickern.