Notdienst / Service
Facebook Twitter Googleplus Instagram YouTube
Peter Standorte schließen
Peter-Gruppe wächst um 39 Auszubildende

Unsere "Neuen" sind da

Dienstag, 30. Juli 2019, 12:37 Uhr
Willkommen in der Peter-Gruppe! - Alle neuen Azubis, die in der Firmenzentrale begrüßt wurden, mit den Geschäftsführern Helmut und Andreas Peter, den Ausbildungsleitern Cornelia Zennecke und Achit Tölle sowie Serviceleiterin Simone Rott.

NORDHAUSEN. Es ist ein Ritual, auf das Helmut Peter und Andreas Peter großen Wert legen: Unsere neuen Auszubildenden begrüßen sie kurz vor Ausbildungsbeginn gemeinsam mit deren Eltern und stellen sie auf das künftige Lernen und Arbeiten in unseren Häusern ein. Insgesamt 39 künftige Peter-Mitarbeiter beginnen am 1. August ihre Ausbildung in fünf Berufen. Gestern kamen sie zur Begrüßung in die Skoda-Autowelt nach Nordhausen. Heute lernen 7 neue Azubis die Peter-Crew in Dessau kennen.

Mit 32 Auszubildenden in ihren Standorten in Thüringen und Süd-Niedersachsen sowie 7 Azubis in Sachsen-Anhalt bleibt die Peter-Gruppe ihrem Prinzip treu, jährlich rund 30 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz zu geben. Die Zahl der Bewerber liegt um ein Vielfaches höher. „Rund 250 waren es in diesem Jahr. 100 von ihnen haben wir zum Gespräch eingeladen, ein gutes Drittel hat den Eignungstest bestanden, bei dem wir vor allem physikalische Kenntnisse, technisches Verständnis und die Umgangsformen unter die Lupe nehmen“, berichtet Ausbildungsleiter Achit Tölle.

Am 30. Juli begrüßten die Geschäftsführer und das Leitungsteam sieben neue Auszubildende in unserem Mercedes-Autohaus in Dessau-Roßlau.

Die jungen Frauen und Männer werden dreieinhalb bzw. drei Jahre lang zu Kfz- Mechatronikern, Automobilkaufleuten, Kaufleuten für Büromanagement, zu Fahrzeuglackierern und zur Fachkraft für Lagerlogistik ausgebildet.
Sie alle waren zur Begrüßungsveranstaltung gekommen, die traditionell mit der Vorstellung der Geschäftsleitung und Berufsschullehrer einhergeht. Und: Die jungen Leute hatten auch ihre Eltern mitgebracht. Die sollten hören, worauf die Geschäftsleitung Wert legt.

In der Peter-Gruppe erfahren die Neuen schon bei der Begrüßung, welche beruflichen Perspektiven sich hinsichtlich eines Studiums oder der Meisterschule bieten. Junge Peter-Mitarbeiter, die noch vor wenigen Jahren selbst in den Reihen der Neuen saßen, berichten über eigene Erfahrungen: in der Berufsschule, bei der praktischen Ausbildung im Betrieb, bei der überbetrieblichen Lehrunterweisung, während der Meisterausbildung oder beim Studium an der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe (BFC) in Northeim, ob direkt oder als Fernstudent.

Für Authentizität sorgten auch gestern wieder Peter-Mitarbeiter mit ihren lebendigen Schilderungen. In diesem Jahr waren es Philipp Hanuschke (Mechatroniker-Azubi), Jungmeister Steffen Drechsler, der zukünftige Automobilkaufmann Moritz Arenswald, BFC-Absolventin Vanessa Links und der 31-jährige BFC-Fernstudent Marcel Wehr, Großkundenberater aus unserem Erfurter Autohaus. Sie berichteten den neuen Azubis und deren Eltern über ihren bisherigen Werdegang.

Dass sich Leistung im Hause Peter immer lohnt, erfuhren die Anwesenden gestern von unseren Chefs persönlich. Helmut und Andreas Peter machten klar, dass sie gute Leistungen honorieren. „Wer gute Abschlüsse vorweist, kann sich der Übernahme in ein Anstellungsverhältnis gewiss sein. Und: Wer in der Ausbildung gute Leistungen zeigt, darf auf Prämierung hoffen.“

Insgesamt 122 Auszubildende gibt es ab August in den 24 Autohäusern unserer Peter-Gruppe in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Südniedersachsen insgesamt. Ausbildung lohnt sich auch für diejenigen, die später studieren möchten. Mit fundiertem Wissen geht das leichter. Und auch die Chefs unterstützen diesen Weg zur Verstärkung ihrer eigenen Führungsmannschaft. - Made by Peter.