Notdienst / Service
Facebook Twitter Googleplus Instagram YouTube
Peter Standorte schließen
Richtfest für unser neues Karosserie- und Lackierzentrum in Heilbad Heiligenstadt

5,5 Mio. Euro für ein Haus der Superlative

Freitag, 06. Dezember 2019, 14:22 Uhr
Das neue Karosserie- und Lackierzentrum, in dem ab April 15 Mitarbeiter nach neuesten und modernsten Umweltrichtlinien arbeiten werden.

HEILIGENSTADT. Großer Bahnhof für einen großen Baukomplex! Am 5. Dezember feierten wir mit mehr als 100 Gästen das (verspätete) Richtfest für unser neues Multifunktionsgebäude in der Rudolf-Diesel-Straße 500 Meter vom Mercedes-Autohaus entfernt. Im April soll es in Betrieb gehen und dann mit Karosserie- und Lackierzentrum mit Fahrzeugaufbereitung und Waschanlage das größte seiner Art in Mitteldeutschland sein.

Geladen waren nicht nur Baufirmen, Planer, Kooperationspartner und Lieferanten, sondern auch potenzielle Nutzer der Servicedienstleistungen, die wir ab April am Standort in Heiligenstadt anbieten: Autohäuser und Werkstätten aus Nordthüringen und dem benachbarten Südniedersachsen. Mehr als 100 Gäste waren der Einladung von Helmut und Andreas Peter in die gut beheizte Halle auf dem 15.300 ² großen Grundstück gefolgt.
Helmut Peter gab vor über 100 Gästen einen Rückblick auf die Geschichte seiner Häuser im Eichsfeld und erklärte den 5,5 Millionen-Bau, der zu 65 Prozent durch eigene Fahrzeuge ausgelastet werden soll, aber auch für Partner da sein werde.

In knapp 5 Monaten waren 3000 m² Raum umbaut worden. Gut erkennbar sind schon jetzt die Strukturen des Karosserie- und Lackierzentrums: Auf der einen Seite sechs vorbereitende Arbeitsplätze, Gruben für die künftigen Kabinen und Abluftsysteme sowie Multifunktionsbereiche für das Finish, auf der anderen Seite genügend Platz für Smart-Repair-Arbeiten und eine eigene Halle für die professionelle Aufbereitung von eigenen und Fremdfahrzeugen, die sowohl von Privatkunden als auch von anderen Autohäusern oder freien Werkstätten in Auftrag gegeben werden können. Als Kooperationspartner agiert als bewährter Partner das Auto-Pflegezentrum Darmstadt, dessen Chef Peter Klingenmeier sich am 5. Dezember höchstpersönlich vom hochmodernen Gebäude überzeugt hatte.

Ergänzt wird der Komplex durch eine hochmoderne Waschanlage und 120 überdachte Stellplätze neben dem Karosseriezentrum sowie 1200 m² Parkfläche vor und neben dem Gebäude.

Bemerkenswert ist das hocheffiziente, umweltfreundliche Heizsystem, das nach neuesten Umweltrichtlinien Wärme und Strom gleichzeitig erzeugt und bedarfsgerecht ans Netz abgibt. Nur wenig Strom muss zugekauft werden, was das System ab dem Tag seiner Inbetriebnahme schon wirtschaftlich macht.

Mit dem neuen Karosserie- und Lackierzentrum schafft unsere Autohaus Peter GmbH optimale Voraussetzungen für den Ausbau ihrer Position als Servicedienstleister und das unter umweltfreundlichsten Gesichtspunkten.

15 neue Arbeitsplätze werden ab April hier geschaffen. Das ehemalige Lackierzentrum wird vom Standort Leinefelde nach Heiligenstadt verlagert, die gesamte Karosserieabteilung aus unserem dortigen Mercedes-Haus zieht ins neue Gebäude um.

Ralf Krause, Inhaber der Firma PREMIOTHERM, erklärt den Gästen die Einzelraumregelung der hochmodernen, effizienten Heizungsanlage.

Heiligenstadts Bürgermeister Thomas Spielmann würdigte die Verdienste der Peter-Gruppe am Standort voller Hochachtung vor dem Wirken des Seniorchefs, der mit viel Mut und Enthusiasmus zu Beginn der Neunziger das Unternehmen gegründet und auf den Weg zum heutigen Erfolg geführt hatte. Die Historie der Peter-Gruppe sei einmalig und ein Segen für die Region, betonte Spielmann. Er wünschte Helmut und Andreas Peter beste Erfolge und gutes Gelingen für den Schritt in die Zukunft.

Gastredner Joachim Bitzer (BASF Coatings/Glasurit) gab anschließend kurzweilige Einblicke in neueste umweltfreundliche Lackiertechnologien und Farbinnovationen. Anschließend griff Verkaufsleiter Marko Brüssow (BASF Coatings/Glasurit) die Einladung der Geschäftsführer als Geschenkidee auf und überreichte ihnen diese, goldgerahmt, als Erinnerung an den denkwürdigen Tag. In kolorierter Version übergab er die Planungsskizze des Gebäudes als modernes Gemälde an Helmut und Andreas Peter und Centerleitung René Stange, den Peter-Mann direkt vor Ort.

Im gemütlichen Smalltalk begegneten sich die Gäste, nachdem sie Hausschlachtkost nach Eichsfelder Art genossen hatten.