Notdienst / Service
Facebook Twitter Googleplus Instagram YouTube
Peter Standorte schließen
Sechs Umzüge in der Autohaus-Peter-Gruppe

Viel Bewegung in der „Halleschen“

Donnerstag, 04. April 2019, 16:34 Uhr
Ein eigenes Haus und viel mehr Platz für seine zertifizierten Gebrauchten von Mercedes-Benz hat das Junge-Sterne-Center jetzt in der Halleschen Straße 150.

NORDHAUSEN. „Wir bringen mit Sicherheit Bewegung in Ihr Leben“, verspricht die Autohaus-Peter-Gruppe ihren Kunden. Dass es auch im eigenen Geschäftsleben sehr viel Bewegung gibt, zeigen die aktuellen Umzüge in der Halleschen Straße. Davon gab es jetzt sechs.

SUZUKI in der Halleschen Straße 102

Näher an das Mercedes-Haus herangerückt ist Ende März das Junge-Sterne-Center. Es zog von der Halleschen Straße 102 (ehemaliges TGC) in die Hallesche Straße 150 (ehemals OPEL-Haus). Junge Sterne sind die besten Gebrauchten Pkw und Transporter - von Mercedes-Benz, die sich durch solide Verarbeitung, Langlebigkeit und hohen Werterhalt als zertifizierte Gebraucht- oder Jahreswagen auszeichnen. Sie haben nun ein eigenes Haus mit großzügiger Präsentationsfläche und eigenem Servicebereich.

Jeep in der Halleschen Straße 102

Die zuvor im Mehrmarkenhaus ansässigen Fabrikate Jeep/Dodge, Chrysler und SUZUKI sind in die Hallesche Straße 102 umgezogen. Das Haus vereint nun Verkauf und Service der beiden japanischen Fabrikate Mitsubishi und Suzuki sowie die amerikanische Marke JEEP in Verkauf und Service unter einem Dach. Ansässig sind hier auch die Marken DODGE und CHRYSLER im Service.

Neu im Gewerbegebiet "Im Krug" in Nordhausen-Bielen sind die ADAC-Partner-Zentrale und Europcar.

Vom bisherigen TGC-Gebäude in der Halleschen Straße 102 ins Gewerbegebiet „Im Krug“ nach Nordhausen-Bielen ins zuvor erworbene frühere Toyota-Autohaus zogen vor kurzem die ADAC-Mobilitätspartner-Zentrale und die Europcar-Niederlassung, die auch in der Obhut der Autohaus-Peter-Gruppe liegen. „Für unsere Einsatzfahrzeuge und Clubmobile haben wir nun viel mehr Platz“, benennt Achit Tölle, Leiter des ADAC-Partnerteams, die Vorteile des neuen Standortes direkt neben der TÜV-Niederlassung.

„Der Umzugsmarathon ergab sich durch den Auszug der Marke OPEL in das neugebaute eigene Haus nebenan. Dadurch war es nun möglich, dem Junge-Sterne-Center den ihm gebührenden Raum zu geben und die Verkaufs- und Servicebedingungen für dieses wichtige Segment zu optimieren“, begründeten die Geschäftsführer Helmut und Andreas Peter den Häuserwechsel.

Für die Marke Jeep planen sie im Sommer den Bau eines neuen Ausstellungspavillons neben der Dekra-Niederlassung. Dann hat auch dieses Fabrikat ansprechende Flächen, um sich den interessierten Kunden in seiner Vielfalt gut zu präsentieren.

Verbunden mit den Umzügen ist die optische und technische Umgestaltung der Häuser. Sie war und ist aufgrund der Komplexität nur Zug um Zug vollziehbar. Allen Kunden sei gesagt, dass der Betrieb an ihren Markenstandorten voll funktionsfähig ist und sie ihre Ansprechpartner weiter unter den bisher bekannten Rufnummern erreichen können. Das Peter-Team dankt ihnen allen für ihr Verständnis.