Notdienst / Service
Facebook Twitter Googleplus Instagram YouTube
Peter Standorte schließen
12. Automobilmesse Erfurt schloss gestern ihre Pforten

Viel Neues und Fragen um die automobile Zukunft

Montag, 28. Januar 2019, 15:13 Uhr
Zum 12. Mal lockte die Automobilmesse am vergangenen Wochenende mit vielen Neuheiten nach Erfurt.

ERFURT. Mit drei Neuheiten wartete die 12. Automobil-Messe Erfurt (AME) am vergangenen Wochenende auf: Erstmals gehörte schon der Freitagnachmittag den Messe-Besuchern, erstmals gab es auf dem Freigelände eine Gebrauchtwagen-Schau und erstmals präsentierten sich die Händler in Halle 1 und tauschten ihr Domizil mit der Tuning-Schau. Knapp 27.000 Besucher waren vom 25. bis 27. Januar zur größten Autoschau Mitteldeutschlands nach Erfurt gekommen.

Mit den Marken OPEL, Suzuki und Mitsubishi waren wir als Autohaus-Peter-Gruppe einer von 140 Ausstellern. Am Gemeinschaftsstand mit dem Autohaus Schorr in Halle 1 präsentierten wir die Marke OPEL mit einem breiten Fahrzeug-Spektrum vom Pkw bis zum Nutzfahrzeug.
Am Stand nebenan waren unsere Suzuki-Fahrzeuge zu sehen. An gewohnter Stelle in Messehalle 2 stellten wir am Gemeinschaftsstand mit anderen Thüringer Händlerkollegen die Marke Mitsubishi vor.

Schon am Donnerstag hatte Messe-Chef Matthias Andrzejak die geladenen Gäste Händler, Zulieferer und Automobilexperten herzlich begrüßt und sie auf drei interessante und informative Messetage eingestimmt.

Mit Birgit Keller, Ministerin für Infrastruktur, Verkehr und Landwirtschaft, hatte sich Politikprominenz der Landesregierung angesagt. Sie sprach über Mobilität und alternative Antriebe sowie die in Erfurt geplante Wasserstofftankstelle. Eine offene Debatte wünschte sich die Ministerin zum Thema „Tempolimit auf Autobahnen“.

Perspektiven des zukünftigen Kraftfahrzeughandels stellte Ralph Meunzel, Chefredakteur der Fachzeitschrift AUTOHAUS, mit Blick auf den Online-Vertrieb und den digitalen Showroom vor.
Anschließend moderierte Michael Tallai, Geschäftsführer der Mediengruppe Thüringen, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Mobilität 2025“, die beim Statement und den Zahlenspiele von TEAG-Vorstandssprecher Stefan Reindl nicht wenige Zuhörer staunen ließ.

Drei Tage lang gab es Sehens- und Wissenswertes aus den Bereichen Automobil, Tuning und Motorsport, drei Tage lang kamen unsere Peter-Teams ins Gespräch mit Kunden und vielen interessierten Messebesuchern!

Den anvisierten Besucherrekord von 30.000 verfehlte die 12. Auflage von Mitteldeutschlands größter Automobilmesse nur knapp. Rund 27.000 Autofreaks hatte es nach Erfurt gezogen trotz wenig einladenden Wetters.